Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir fuhren 3 Tage mit dem toten Jungen im Tiefkühler rum»

«Ich bin da mitnichten naiv rangegangen»: Kapitänin und Aktivistin Pia Klemp. Foto: Lisa Hoffmann

Frau Klemp, reden wir über Geld. Sie haben mal gesagt, dass Sie penibel auf Wellengang und Fahrtgeschwindigkeit achten, wenn Sie auf See sind, um Sprit zu sparen. Denken Sie, während Sie Flüchtlinge retten, wirklich über Finanzen nach?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin