Zum Hauptinhalt springen

Wie lange hält der «Toulouse-Effekt»?

Nach den dramatischen Ereignissen von Toulouse hat Präsident Nicolas Sarkozy gemäss einer Umfrage in der Wählergunst zugelegt. Der Effekt könnte allerdings rasch verpuffen.

Bad in der Menge: Nicolas Sarkozy bei einem Wahlkampfauftritt in Valenciennes.
Bad in der Menge: Nicolas Sarkozy bei einem Wahlkampfauftritt in Valenciennes.
Keystone

Es ist ein bekanntes Phänomen: In schwierigen Zeiten scharen sich die Menschen um die Regierenden. Dies ist auch nach den Attentaten von Toulouse und dem Polizeieinsatz gegen Mohammed Merah nicht anders. Laut einer aktuellen Befragung des französischen Meinungsforschungsinstituts BVA gewann Präsident Nicolas Sarkozy in der Wählergunst gegenüber dem Februar zwei Prozentpunkte hinzu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.