Zum Hauptinhalt springen

Vollständig ausgeflippte Parlamentarier

Auf Beppe Grillos Blog entlädt sich ein beispielloser Shitstorm gegen Laura Boldrini – weil Italiens Parlamentspräsidentin eine Abstimmung erlaubte. Was ist dran?

Wird im Internet angefeindet: Laura Boldrini, Parlamentspräsidentin von Italien.
Wird im Internet angefeindet: Laura Boldrini, Parlamentspräsidentin von Italien.
Antoni Calanni, Keystone

Rom ist tapeziert mit Beppe-Grillo-Plakaten. Auf schwarzem Grund ist darauf sein Gesicht zu sehen und der Titel der Veranstaltung: «Ich gebe euch Europa.» Ein Wahlkampfauftritt oder eine Vorstellung des Ex-Komikers in seiner alten Bühnenrolle, nach der er sich nach eigenem Bekunden so sehr zurücksehnt? Vielleicht beides, wie der Eintrag «Boldrini a casa» (Nach Hause mit Boldrini) auf Beppe Grillos Blog. Zu sehen ist die Präsidentin der Abgeordnetenkammer, Laura Boldrini, als Sonnenkönig Ludwig XIV. Mit einem Klick wird man weitergeleitet auf ein Video mit dem Titel: «Was würdet ihr tun, wenn ihr die Boldrini in eurem Auto fändet?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.