Zum Hauptinhalt springen

Russen erschiessen georgischen Polizisten

In der russischen Teilrepublik Inguschetien im Nordkaukasus ist ein Regierungskritiker bei einem Polizeieinsatz getötet worden.

Magomed Jewlojew, der Besitzer der kremlkritischen Internetzeitung ingushetiya.ru war, sei in der Stadt Nasran zunächst im Zuge von Ermittlungen wegen eines unaufgeklärten Anschlags festgenommen worden, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax.

Polizeiangaben zufolge löste sich kurz darauf bei einem Handgemenge ein Schuss, der den Oppositionellen in die Schläfe traf. Die russische Staatsanwaltschaft kündigte eine Untersuchung an.

Bürgerrechtler unter Schock

Russische Bürgerrechtler zeigten sich schockiert und forderten die lückenlose Klärung des Todesfalls. Ljudmila Alexejewa von der Moskauer Helsinki-Gruppe sprach von einem «enormen Verlust». Alexander Tscherkassow von der Organisation Memorial sagte, der Schuldige müsse zur Verantwortung gezogen werden.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch