Zum Hauptinhalt springen

Österreichs Soldaten bewachen Gebäude

In Deutschland wird über einen Einsatz von Soldaten im Landesinneren diskutiert. In Österreich ist dies seit Montag bereits Realität. Angehörige des Bundesheers bewachen in Wien sensible Gebäude. Die Polizei wird ­dadurch entlastet.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (r.) mit Soldaten des Österreichischen Bundesheeres in der Marokkaner Kaserne in Wien. Im Rahmen eines ersten Turnus werden Soldaten für den Assistenzeinsatz zum Objektschutz in Wien eingeschult. Danach werden sie die Überwachung verschiedener Objektbereiche (z.B. Botschaften) im Stadtgebiet übernehmen.
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (r.) mit Soldaten des Österreichischen Bundesheeres in der Marokkaner Kaserne in Wien. Im Rahmen eines ersten Turnus werden Soldaten für den Assistenzeinsatz zum Objektschutz in Wien eingeschult. Danach werden sie die Überwachung verschiedener Objektbereiche (z.B. Botschaften) im Stadtgebiet übernehmen.
Keystone

Terror und Flüchtlingskrise lassen Militär und Polizei in Österreich immer enger zusammenrücken. Nachdem im vergangenen Sommer Österreichs Grenzen von Migranten überrannt worden waren, wurde das Bundesheer zum Assistenzeinsatz an die Grenze gerufen.

Geschichte macht Sorgen

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.