Zum Hauptinhalt springen

Nach Afrika wütet Aids nun in Osteuropa

In Osteuropa und Zentralasien breitet sich Aids laut Unicef besonders unter Kindern, Jugendlichen und Frauen weiter aus. Es sind die zwei einzigen Weltregion mit noch wachsender Aids-Rate.

Infiziert: Rumänische Kinder in einem Heim in Bukarest.
Infiziert: Rumänische Kinder in einem Heim in Bukarest.
AFP

Betroffen seien vor allem junge Menschen am Rande der Gesellschaft, sagte der Geschäftsführer von Unicef Deutschland, Christian Schneider, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" anlässlich der am Sonntag in Wien beginnenden Welt-Aids-Konferenz. Als Beispiel nannte er "Heranwachsende, die ihr ganzes Leben im Heim verbracht haben und nicht auf ein normales Leben vorbereitet wurden sowie Strassenkinder, minderjährige Prostituierte und Drogenabhängige, die oft schon im Jugendalter ihre Hoffnungslosigkeit mit der Spritze betäuben".

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.