Zum Hauptinhalt springen

Moskau bekräftigt Neu-Ausrichtung von Raketen

Russland droht den USA wegen des Raketenabwehrsystems erneut: Sollte die Anlage in Polen und Tschechien den Betrieb aufnehmen, könnte sie von russischen Raketen ins Visier genommen werden.

Eine entsprechende Drohung bekräftigt der Kommandeur der Strategischen Raketenstreitkräfte, Generaloberst Nikolai Solowzow, in Moskau. Er könne nicht ausschliessen, dass die Abwehreinrichtungen in Polen, Tschechien und anderswo als Ziele für russische Raketen ausersehen würden, zitierten die Nachrichtenagenturen ITAR-Tass und Interfax den General.

Russland betrachtet die geplanten Anlagen als Bedrohung. Die USA haben wiederholt erklärt, das Raketensystem diene zum Schutz Europas und Amerikas vor Angriffen aus dem Iran. Der russische Aussenminister Sergej Lawrow wollte am Mittwochabend zu Gesprächen mit der polnischen Führung nach Warschau reisen.

AP/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch