Zum Hauptinhalt springen

«Jetzt ist nicht die Zeit, in Kleinstaaterei zu verfallen»

Er zählt zu den Doyens der europäischen Politik. Von 1995 bis Ende letzten Jahres war Jean-Claude Juncker luxemburgischer Regierungschef. Jetzt will der Konservative EU-Kommissionspräsident werden.

«Man muss die Protestwähler ernst nehmen», meint Jean-Claude Juncker.
«Man muss die Protestwähler ernst nehmen», meint Jean-Claude Juncker.
Keystone

In gut zwei Wochen wählt Europa. Schaffen Sie es bis dahin, alle 28 EU-Staaten zu besuchen? Jean-Claude Juncker: Ich muss die 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union nicht entdecken, weil ich sie bereits kenne. In meinem langen europäischen Leben bin schon überall zu Gast gewesen. Wenn ich nun also versuche, im Wahlkampf eine maximale Anzahl zu besuchen, wird es eine Wiederbegegnung sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.