Zum Hauptinhalt springen

Jagd nach der absoluten Macht

Der charismatische Aufsteiger aus einem Istanbuler Armenviertel: Recep Tayyip Erdogan ist zum neuen türkischen Präsidenten gewählt worden. Doch das wird ihm nicht genügen.

Erdogan-Anhänger feiern den Sieg des Politikers in Istanbul. Foto: Keystone
Erdogan-Anhänger feiern den Sieg des Politikers in Istanbul. Foto: Keystone

Nun ist Recep Tayyip Erdogan auf dem Gipfel seiner Macht angekommen – und es wird ihm nicht genügen. Der charismatische Aufsteiger aus einem Istan­buler Armenviertel hat es geschafft, ins höchste Staatsamt gewählt zu werden. Das war Erdogans Traum, dafür hat er selbst seinen Weggefährten, den bisherigen Amtsinhaber Abdullah Gül, geopfert und das 76-Millionen-Volk polarisiert wie vor ihm kein Zweiter, der ganz nach oben wollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.