Zum Hauptinhalt springen

«Ich sammle jeden Tag einen Witz und eine Frau»

Nur einen Tag nach der Vertrauensabstimmung zeigt ein bislang unveröffentlichtes Video, wie sich der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi über Juden lustig macht.

Nimmt kein Blatt vor den Mund: Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi.
Nimmt kein Blatt vor den Mund: Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi.
Keystone

Wegen harscher Kritik an der Justiz des Landes und eines Witzes über Juden hat sich der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi erneut den Zorn seiner Kritiker zugezogen. «Ich sammle jeden Tag einen Witz und eine Frau», begann Berlusconi in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch eine Ansprache vor jungen Anhängern, die sich anlässlich seines Geburtstags vor seiner Residenz in Rom versammelt hatten.

Ein am Freitag auf der Internetseite der Tageszeitung «La Repubblica» verbreitetes Video zeigte Berlusconi daraufhin beim Erzählen eines Witzes, in dem eine jüdische Familie einen weiteren Juden für viel Geld versteckt, ohne ihm zu sagen, dass der Krieg bereits beendet ist.

«Zur Hälfte Frauen und ausschliesslich junge Leute»

Im weiteren Verlauf seiner Rede nahm Berlusconi «linke Richter» ins Visier, die innerhalb der italienischen Justiz einen «Verein von Verbrechern» bildeten und das Wahlergebnis aus dem Jahr 2008 kippen wollten. «Ich habe die Linke, das Zentrum, die grossen Zeitungen und die Richter gegen mich», klagte er. Sie alle wollten seinem Ansehen schaden und ihn zum Rücktritt drängen. Seine jungen Zuhörer rief der 74-Jährige auf, bei Wahlen zu kandidieren. «Setzt euch auf die Liste, zur Hälfte Frauen und ausschliesslich junge Leute, weil ein Alter reicht - ich.»

Gegner Berlusconis kritisierten seinen Auftritt. Kommunistenchef Pino Sgobio betonte, kurz nach der knapp gewonnen Vertrauensabstimmung im Parlament zeige Berlusconi nun «sein wahres Gesicht». Die jüdische Gemeinde in Venedig warf ihm vor, antisemitische Vorurteile zu schüren.

AFP/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch