Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe diesen Hass nicht erwartet»

Justizministerin Alma Zadic ist die erste österreichische Ministerin mit Migrationshintergrund. Seit ihrem Amtsantritt braucht sie Personenschutz.

330 Seiten Regierungsprogramm sind für Alma Zadic die Grundlage für die Kooperation mit Kanzler Sebastian Kurz. Foto: Keystone
330 Seiten Regierungsprogramm sind für Alma Zadic die Grundlage für die Kooperation mit Kanzler Sebastian Kurz. Foto: Keystone

Das Palais Trautson strahlt von aussen Wiener Prunk und von innen Modernisierungsbedarf aus. Wenn Alma Zadic, Österreichs erste grüne Justizministerin, durch ihre Amtsräume führt, spricht sie sofort davon, was sie hier gern alles verändern würde: die Vorhänge im Blauen Salon, die Sitzmöbel aus den Siebzigerjahren in ihrem Büro. Die 35-jährige Ministerin und ehemalige Rechtsanwältin will auch inhaltlich viel reformieren – doch die ersten Wochen im Amt verliefen alles andere als einfach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.