Zum Hauptinhalt springen

Ein Bürgermeister im Sinkflug

Klaus Wowereit steht mit dem Rücken zur Wand: Das Flughafen-Drama hat ihn zum Bürgermeister auf Abruf gemacht.

«Die Berliner Realität hat mich eingeholt»: Bürgermeister Klaus Wowereit an einer Medienkonferenz am 7. Januar 2013 in Berlin.
«Die Berliner Realität hat mich eingeholt»: Bürgermeister Klaus Wowereit an einer Medienkonferenz am 7. Januar 2013 in Berlin.
Keystone

Er war jahrelang das lässige Gesicht Berlins. Klaus Wowereit (SPD) hat aus der deutschen Hauptstadt eine Party- und Glamour-Metropole gemacht, ein Mekka für Künstler, Kreative und Touristen. «Arm, aber sexy» nannte er sein Berlin. Liebevoller hätte es niemand zuspitzen können. Doch diese unbeschwerte Zeit ist vorbei. Aus dem stets gut gelaunten Spass-Politiker ist ein Mann mit fahlem Gesicht und grauen Haaren geworden. «Die Berliner Realität hat mich eingeholt», gestand Wowereit diese Woche erstaunlich offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.