Zum Hauptinhalt springen

Die neue Première Dame

Valérie Trierweiler ist die Frau an der Seite des neuen Präsidenten Frankreichs. Nicht zuletzt ihr hat es François Hollande zu verdanken, dass er ein Winnertyp geworden ist.

Seit fünf Jahren ein Paar: François Hollande und seine Lebensgefährtin Valérie Trierweiler kurz vor dem TV-Duell mit Nicolas Sarkozy in Paris. (2. Mai 2012)
Seit fünf Jahren ein Paar: François Hollande und seine Lebensgefährtin Valérie Trierweiler kurz vor dem TV-Duell mit Nicolas Sarkozy in Paris. (2. Mai 2012)
AFP
Kennt den Medienrummel von der anderen Seite: Hollandes Partnerin Valérie Trierweiler gibt Autogramme. (1. Mai 2012)
Kennt den Medienrummel von der anderen Seite: Hollandes Partnerin Valérie Trierweiler gibt Autogramme. (1. Mai 2012)
AFP
Ein gutes Team: Der Sozialist François Hollande und Valérie Trierweiler in Berlin. (5. Dezember 2011)
Ein gutes Team: Der Sozialist François Hollande und Valérie Trierweiler in Berlin. (5. Dezember 2011)
Keystone
1 / 7

Selbst der Titel ist erfunden: Première Dame, so etwas wie das Pendant zur amerikanischen First Lady, gibt es in Frankreich nur als Medienbegriff. Es gibt auch keine Jobbeschreibung dafür, wie sich die Frau des Präsidenten der französischen Republik zu verhalten hat, was sie soll, was sie nicht darf. Egal, was sie tut: Die Première Dame steht jedenfalls im Fokus der Öffentlichkeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.