Zum Hauptinhalt springen

Der Flirt der Intellektuellen mit der Front

Sie sind nicht mehr richtig links, wollen aber auch nicht ganz rechts sein: Von Michel Onfray über Alain Finkielkraut bis zu Michel Houellebecq geraten immer mehr französische Intellektuelle ins Fahrwasser des Front National.

Bei Alain Finkielkraut liegen die Dinge wie bei Houellebecq nicht so klar. Ihr Flirt mit der Front oder zumindest ihren Ideen ist bereits ein Dammbruch für Frankreich.
Bei Alain Finkielkraut liegen die Dinge wie bei Houellebecq nicht so klar. Ihr Flirt mit der Front oder zumindest ihren Ideen ist bereits ein Dammbruch für Frankreich.
Getty Images

Michel Onfray ist der Inbegriff des französischen Denkers: ein brillanter Theoretiker und dazu ein libertärer Lebemann, dessen auf Deutsch übersetzte Werke – ein Bruchteil seiner reichen Produktion – Titel tragen wie «Die geniesserische Vernunft» oder «Philosophie der Ekstase».

Der 56-jährige Gründer einer Volksuniversität in der Normandie-Metropole Caen ist zudem Atheist und Sozialist, Schopenhauer-Doktorand und Freud-Kontrahend, polemisch und populär. Und ein klein wenig populistisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.