ABO+

Der Doppelagent, der das Eis brach

Im Kalten Krieg war Oleg Gordijewski der ranghöchste KGB-Überläufer. Dank ihm wurde Gorbatschows London-Besuch 1984 zum wegweisenden Erfolg.

Von Queen Elizabeth II geehrt: Oleg Gordijewski nach der Auszeichnung mit dem «Orden vom Heiligen Michael und Georg» im Jahr 2007. Foto: Reuters

Von Queen Elizabeth II geehrt: Oleg Gordijewski nach der Auszeichnung mit dem «Orden vom Heiligen Michael und Georg» im Jahr 2007. Foto: Reuters

Christof Münger@ChristofMuenger

Für Margaret Thatcher war dieses Begräbnis ein Geschenk Gottes. Tausende standen auf dem Roten Platz, um Juri Andropow die letzte Ehre zu erweisen. Es war der 14. Februar 1984 und bitterkalt in Moskau. Die britische Premierministerin, ganz in schwarz und mit Pelzhut, wirkte runder als sonst, sie trug unter ihrem Mantel eine Bettflasche mit heissem Wasser.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt