Zum Hauptinhalt springen

Berlusconis Albtraum

Nach Ansicht der Mailänder Staatsanwältin Ilda Boccassini waren die zu den Bunga-Bunga-Partys von Silvio Berlusconi eingeladenen Frauen «Teil eines Prostituiertensystems, das für die sexuelle Befriedigung des Angeklagten ins Leben gerufen wurde».
Wegen ihrer roten Haare wird die Chefanklägerin im Ruby-Prozess von den Medien «Ilda la Rossa» genannt, «die rote Hilde». Boccassini ist 63 Jahre alt und Mutter zweier Kinder. Freunde bezeichnen sie als Frau ohne Angst.
Boccassini begann ihre Staatsanwaltskarriere als Kämpferin gegen die Mafia. Ihr grosses Vorbild war der sizilianische Mafia-Jäger Giovanni Falcone. Nach dessen Ermordung liess sich Boccassini nach Sizilien versetzen, wo sie mit ihrem Team etliche Top-Mafiosi hinter Gitter brachte.
1 / 5

Von Abneigung geprägte Bekanntschaft seit 20 Jahren

Kampf gegen Mafiosi und korrupte Politiker

Engagiert in der Sache und hart im Ton

Urteilseröffnung voraussichtlich am 24. Juni