Zum Hauptinhalt springen

«Aus Liebe zu Italien»

Jetzt ists definitiv: Silvio Berlusconi will nicht noch einmal Regierungschef in Italien werden. Es ist aber kein vollständiger politischer Rückzug des Cavaliere, der sich auffallend positiv über Mario Monti äussert.

Nein, es ist keine Wachsfigur, sondern der echte Cavaliere: Silvio Berlusconi beim Gang zum Mailänder Gericht, wo er sich im Fall Ruby als Angeklagter verantworten muss.
Nein, es ist keine Wachsfigur, sondern der echte Cavaliere: Silvio Berlusconi beim Gang zum Mailänder Gericht, wo er sich im Fall Ruby als Angeklagter verantworten muss.
Keystone

«Ja, Silvio Berlusconi ist der Kandidat für den Ministerpräsidenten», frohlockte der Fraktionsvorsitzende der Berlusconi-Partei Volk der Freiheit (Popolo della Libertà), Fabrizio Cicchitto. Das war vor drei Monaten. Jetzt ist alles anders, und es scheint endgültig zu sein. «Ich werde nicht für das Amt des Ministerpräsidenten kandidieren», teilt der 76-jährige Ex-Premier Italiens auf seiner Website «Forza Silvio» mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.