Zum Hauptinhalt springen

Atom-Renaissance in Europa ist vor dem Ende

Von Grossbritannien bis Italien sind neue Reaktoren geplant. Doch nach dem Atomunfall in Japan ist es mit der Euphorie vorbei.

Die bedenkenlose Begeisterung für Atomenergie nimmt ein Ende: Atomkraftwerke in der EU und in angrenzenden Staaten.
Die bedenkenlose Begeisterung für Atomenergie nimmt ein Ende: Atomkraftwerke in der EU und in angrenzenden Staaten.
TA-Grafik mt/Quelle: Nuklearforum Schweiz

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat für heute zu einem Krisentreffen nach Brüssel eingeladen: Zusammen mit den Vertretern der Mitgliedsstaaten, den nationalen Aufsichtsbehörden und der Industrie will er über Konsequenzen aus der Atomkatastrophe in Japan diskutieren. Ziel des Treffens ist es, Informationen über nationale Notfallpläne und Sicherheitsmassnahmen zu erhalten. In der EU sind die einzelnen Staaten zuständig für die Kontrolle und die Zulassung von Atomkraftwerken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.