Zum Hauptinhalt springen

Der gescheiterte Krieg

Dem amerikanischen «Krieg gegen die Armut» ist nur ein Teilerfolg beschieden gewesen. Ein halbes Jahrhundert nach seiner Ausrufung sind 46 Millionen Amerikaner arm.

46 Millionen Amerikaner gelten als arm: Obdachloser in Los Angeles. (Foto: Jae C. Hong/AP Photo)
46 Millionen Amerikaner gelten als arm: Obdachloser in Los Angeles. (Foto: Jae C. Hong/AP Photo)

Die Worte wurden Geschichte, der Moment geriet zum Signal: Die nun beginnende Session des US-Kongresses solle dereinst «bekannt werden als eine Sitzungsperiode, in der ein totaler Krieg gegen die Armut ausgerufen wurde», erklärte Präsident Lyndon Baines Johnson vor einem halben Jahrhundert in seiner Rede zur Lage der Nation am 8. Januar 1964 (siehe Video).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.