Zum Hauptinhalt springen

Pyongyang hält amerikanischen Rentner gefangen

Merrill Newman befand sich auf einer Nordkorea-Reise, als er kurz vor seinem Rückflug verhaftet wurde. Der 85-Jährige kämpfte vor 60 Jahren im Koreakrieg. US-Aussenminister John Kerry verlangte seine Freilassung.

Ist auf Medikamente angewiesen: Merrill Newman. (Archivbild)
Ist auf Medikamente angewiesen: Merrill Newman. (Archivbild)
Keystone

Nordkorea hat nach Angaben der US-Regierung bestätigt, dass es einen amerikanischen Staatsbürger festhält. Dies teilte das Aussenministerium am Freitag in Washington mit. Die Identität des Festgenommenen sei aber noch nicht geklärt.

Zuvor hatte die Familie des 85-jährigen Merrill Newman bekannt gegeben, dass der US-Veteran in Nordkorea in Gewahrsam sei. Der Mann hatte im Koreakrieg vor 60 Jahren gekämpft und war im Oktober zu einer zehntägigen Reise nach Nordkorea zurückgekehrt. Wenige Minuten vor dem Rückflug sei der 85-Jährige am 26. Oktober aus dem Flugzeug gebracht und festgenommen worden, sagte dessen Sohn Jeffrey Newman.

Schwedische Botschaft bemüht sich um Kontakt

Das US-Aussenministerium erklärte, Pyongyang habe Schweden informiert, dass ein Amerikaner festgehalten werde. Die USA haben selbst keine diplomatischen Beziehungen mit Nordkorea. Die schwedische Botschaft bemühe sich jeden Tag um Zugang zu dem US-Bürger, sagte Aussenamtssprecherin Jen Psaki. Bisher sei aber noch keine konsularische Betreuung gewährt worden.

Die Sprecherin sagte, die Bitte der schwedischen Diplomaten, den US-Bürger täglich zu besuchen, sei von den nordkoreanischen Behörden abgelehnt worden. US-Aussenminister John Kerry hatte am Donnerstag die Freilassung des Rentners gefordert.

Familie glaubt an ein Missverständnis

Newmans Frau Lee wandte sich in einem persönlichen Appell an die nordkoreanischen Behörden und bat sie um Freilassung ihres Mannes. «Die Familie hat den Eindruck, dass es bei seiner Festnahme ein furchtbares Missverständnis gab», erklärte Lee Newman in Kalifornien. Man habe keine Informationen über seinen Gesundheitszustand oder ob er die Medikamente erhalten habe, die man ihm über die schwedische Botschaft habe zukommen lassen.

Nordkorea hält derzeit einen weiteren US-Bürger fest. Ein 45-jähriger Reiseveranstalter war vor einem Jahr festgenommen worden, als er in der Hafenstadt Rason eintraf. Der 45-Jährige wurde wegen der angeblicher Umsturzpläne zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt.

AP/sda/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch