Zum Hauptinhalt springen

Nordkorea vor einem dritten Atomwaffentest?

Nordkorea bereitet laut einem südkoreanischen Zeitungsbericht erneut einen Test von Atomwaffen vor. Wann er stattfinden könnte, ist allerdings noch ein Rätsel.

Unter Berufung auf einen südkoreanischen Regierungsmitarbeiter berichtete die Tageszeitung «Chosun Ilbo» am Donnerstag, amerikanische Satelliten hätten intensive Bewegungen von Menschen und Fahrzeugen in der Region ausgemacht, in der Nordkorea bereits 2006 und 2009 Atomwaffentests vorgenommen hatte. Auch würden anscheinend Tunnel wieder aufgebaut, die bei den bisherigen Tests beschädigt worden waren. Es sei aber unwahrscheinlich, dass ein Atomwaffentest unmittelbar anstehe, sagte der Regierungsmitarbeiter der Zeitung. Vielmehr würden die Vorbereitungen wohl noch rund drei Monate in Anspruch nehmen.

Dagegen sagte ein Sprecher der südkoreanischen Generalstabs, es gebe keine «konkreten Beweise» für solche Vorbereitungen. Ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums in Seoul sagte der Nachrichtenagentur AFP, Bewegungen, wie sie in dem Zeitungsbericht angesprochen werden, würden regelmässig beobachtet. Es handle sich dabei vermutlich lediglich um die täglichen Arbeiten zur Instandhaltung strategischer Einrichtungen in dem Gebiet im Nordosten Nordkoreas.

Pyongyang hatte erstmals im Oktober 2006 und dann im Mai 2009 Atomwaffen getestet. Kurz vor dem zweiten Test war Nordkorea aus den Sechser-Gesprächen mit China, Südkorea, den USA, Japan und Russland über sein umstrittenes Atomwaffenprogramm ausgestiegen. Nordkorea kündigte seitdem immer wieder an, die Verhandlungen wieder aufnehmen zu wollen, machte aber stets direkte Verhandlungen mit den USA zur Bedingung.

AFP/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch