Zum Hauptinhalt springen

Streit unter Osama Bin Ladens Killern

Drei US-Soldaten drangen als Erste zu Osama Bin Laden vor. Doch wer von ihnen hat den Al-Qaida-Führer getötet? Im Gerangel um diese «Ehre» kommt es nun zum nächsten Höhepunkt.

Steht öffentlich zu seiner Vergangenheit als US-Elitesoldat: Robert O'Neill verwendet dieses Bild für seinen Twitter-Account. (Bild: Robert O'Neill/Twitter)
Steht öffentlich zu seiner Vergangenheit als US-Elitesoldat: Robert O'Neill verwendet dieses Bild für seinen Twitter-Account. (Bild: Robert O'Neill/Twitter)

«Es geht nicht um den Mann, der geschossen hat. Es geht darum, was wir gemeinsam erreicht haben.» Mit diesen Worten soll das Team 6 der Spezialeinheit Navy Seals im Mai 2011 wenige Tage nach der Tötung Osama Bin Ladens US-Präsident Barack Obama rapportiert haben. Drei Jahre später gilt dieser Grundsatz offenbar nicht mehr. Unter den Beteiligten ist ein erbitterter Streit um die «Ehre» des tödlichen Schusses ausgebrochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.