Zum Hauptinhalt springen

Kubanischer Freiheitskämpfer geehrt

Guillermo Fariñas erhält den renommierten Sacharow-Preis für Menschenrechte. Er setzte sich unter anderem gegen israelische Ex-Soldaten durch.

Gesundheitlich angeschlagen: Guillermo Fariñas mit seiner Tochter Diosangeles im Juli 2010.
Gesundheitlich angeschlagen: Guillermo Fariñas mit seiner Tochter Diosangeles im Juli 2010.

Der renommierte Sacharow-Preis geht in diesem Jahr an den kubanischen Dissidenten Guillermo Fariñas. Das wurde am Donnerstag aus Kreisen des EU-Parlaments bekannt, das den Preis vergibt. Fariñas setzte sich damit gegen die äthiopische Oppositionelle Birtukan Mideska und die Nichtregierungsorganisation «Breaking the Silence» von früheren israelischen Soldaten durch.

Der kubanische Psychologe und Blogger hat mit bereits 23 Hungerstreiks gegen die kommunistische Führung in Havanna protestiert und ist deshalb gesundheitlich schwer angeschlagen.

EU-Parlamentspräsident Jerzy Buzek gibt um 12 Uhr den Preisträger offiziell im Plenum bekannt. Der Sacharow-Preis wird am 15. Dezember offiziell verliehen. Mit ihm werden jedes Jahr Menschen ausgezeichnet, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte und Demokratie einsetzen. Der Preis ist nach dem sowjetischen Dissidenten Andrej Sacharow benannt.

AFP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch