Zum Hauptinhalt springen

Die erste Konkurrentin für Hillary Clinton

Ihre Präsidentschaftskandidatur ist zu 90 Prozent sicher: Ex-HP-Chefin Carly Fiorina greift die frühere First Lady frontal an.

Wirft Hillary Clinton «Charaktermängel» vor: Carly Fiorina in «Fox News Sunday». (Video: Youtube/Breaking News)

Die Ex-Chefin des Technologiekonzerns Hewlett Packard, Carly Fiorina, steigt voraussichtlich für die Republikaner ins Rennen ums Weisse Haus ein. Ihre Präsidentschaftskandidatur sei zu mehr als 90 Prozent sicher, erklärte Fiorina in der TV-Sendung «Fox News Sunday.» Dabei ging sie auch gleich zum Angriff auf Hillary Clinton über, die als klare Favoritin der Demokraten gilt. Fiorina kritisierte vor allem deren jüngste Äusserungen in der E-Mail-Affäre.

Dass Clinton etwa gesagt habe, sie habe als Aussenministerin eine private E-Mail-Adresse genutzt, weil es einfacher sei, nur eine statt zweier zu haben, werfe Zweifel an ihrer Glaubwürdigkeit auf, sagte Fiorina. Ausserdem sei die frühere First Lady nicht transparent. Dies lege «Charaktermängel» nahe, kritisierte Fiorina.

Die 60-jährige Managerin stand von 1999 bis 2005 an der Spitze von Hewlett Packard. 2010 unterlag sie im Senatsrennen für den Staat Kalifornien.

AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch