Schluss mit republikanischer Allmacht

Die demokratische Machtübernahme im Repräsentantenhaus wird Washington verändern und Trump Probleme bereiten.

Eine demokratische Mehrheit wird ins Repräsentantenhaus einrücken. Was das für Trump bedeutet, erklärt USA-Korrespondent Martin Kilian.
Martin Kilian@tagesanzeiger

Diesmal lagen die Vorhersagen meistens richtig, im Gegensatz zur amerikanischen Präsidentschaftswahl 2016 zeigten die Wahlprognosen für die Midterms den Gang der Dinge einigermassen treffend an. Wie erwartet werden die Demokraten die Macht im Washingtoner Repräsentantenhaus übernehmen, die Republikaner hingegen ihre Mehrheit im Senat nicht nur behaupten, sondern ausbauen. Ihnen half die gute Konjunktur ebenso wie die Tatsache, dass die Demokraten mehrere Senatssitze in Staaten verteidigen mussten, die Donald Trump 2016 gewonnen hatte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt