Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Leserreaktionen«Aus der Terminvergabe wird ein Lottospiel gemacht»

Die Buchung eines Impftermins kann zum Ärgernis werden. Ein Leser berichtet.

Zu «Als würden die Red Hot Chili Peppers ins Wankdorf kommen»

Zu «Ein Dorf steht am Corona-Pranger»

Zu «Was ‹Bio für alle› kosten könnte»

Zu «Banken protestieren gegen KV-Reform»

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Jürg Kohler

    Stellen Sie sich vor ich wähle auf einer Buchungsplattform 2 Plätze für einen Anlass aus und wenn ich die Auswahl mit dem Kauf abschliessen will, erhalte ich die lapidare Meldung: "Jemand war schneller und hat diese Plätze gekauft". Ein solches System wäre absolut inakzeptabel, da bleiben die gewählten Plätze für eine kurze Zeit reserviert und erscheinen für Andere nicht als buchbar. Bei Vacme ist das aber nicht so. Da werden gewählte Termine nicht für z.B. eine Minute reserviert, sondern erscheinen offenbar immer noch als frei, d.h. ich kann einen 1. Termin auswählen, während jemand diesen schon gewählt hat und den dazu passenden 2. Termin auswählt und das Terminpaar bucht. Das System sagt mir nur der Termin sei jetzt weg, aber teilt nicht mal mit, welcher der 2 Termine nicht mehr frei ist. Also nochmal von vorne, bis dann der gewählte Impfort keine Termine mehr hat, die Anderen natürlich auch nicht.