Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Michelle WikiAuf diese Anwältin hofft die Schweiz

Anwältin und «in der Freizeit» eine der weltbesten Unihockeyspielerinnen: Michelle Wiki.

«Mein Ehrgeiz ist gross: im Job und im Sport. Das bedingt, dass ich sehr diszipliniert bin.»

Michelle Wiki

Sie ging ein drittes Mal in die weltbeste Liga, weil sie Gold will

Bandage ums Knie statt Gold um den Hals nach dem WM-Final 2019: So wollte Wiki nicht aufhören.

Im Beruf werden die Gespräche lockerer, wenn es um Sport geht

«Als junge Frau braucht es manchmal zusätzliche Argumente, damit man dir glaubt und vertraut.»

Michelle Wiki
91 Tore für die Schweiz: Michelle Wiki bestreitet in Uppsala ihre WM-Derniere.

Worauf der Chef meinte: «Dann kennen Sie Frau Wiki nicht!»

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Louis Deluigi

    Nichts gegen Unihockey. Aber ein bisschen bin ich nun schon enttäuscht. Nachdem ich den Titel gelesen hatte, dachte ich, dass nun endlich jemand in Brüssel unten für uns die Kohlen aus dem Feuer holt. Aber trotzdem: Gutes Gelingen in Uppsala!