Zum Hauptinhalt springen

Herzogenbuchsee verliert erneutAuch gegen Kreuzlingen keine Punkte

Herzogenbuchsees Frauen müssen nach der dritten Niederlage in Folge am Strich langsam zittern.

Irina Roth erzielte für Herzogenbuchsee fünf Tore.
Irina Roth erzielte für Herzogenbuchsee fünf Tore.
Foto: Marcel Bieri

Herzogenbuchsees Frauen zeigten gegenüber den beiden letzten Spielen gegen Kreuzlingen eine bessere Leistung. Auch diese reichte jedoch nicht, um zu punkten. Der 4:0-Vorsprung aus den ersten Minuten konnte nicht lange gehalten werden, die Ostschweizerinnen glichen bereits in der 15. Minute aus. Zur Pause stand es bereits 10:12 zuungunsten des HVH.

Auch in der zweiten Halbzeit verlief das Geschehen torarm. Die Oberaargauerinnen überzeugten durch eine gute Defensivleistung, erzielten jedoch zu wenig Tore. Nach dem 19:20 kurz vor Schluss fiel der Ausgleich in dieser Partie nicht mehr, die wegen der Ausbreitung des Coronavirus ohne Publikum ausgetragen wurde. Der HVH verlor auch dieses Spiel und bleibt in der NLA/NLB-Auf-/Abstiegsrunde mit vier Punkten aus fünf Spielen auf Rang 4 hängen, dem letzten Platz, der noch zum Ligaerhalt berechtigt. Ein Sieg am kommenden Samstag (18 Uhr) gegen das punktlose Leimental ist Pflicht, wenn das Team nicht in ernsthafte Abstiegsgefahr geraten will.

Wegen des Coronavius  wurde vor leeren Tribünen gespielt.
Wegen des Coronavius wurde vor leeren Tribünen gespielt.
Foto: Marcel Bieri
Am Spielfeldrand stand Desinfektionsmittel bereit.
Am Spielfeldrand stand Desinfektionsmittel bereit.
Foto: Marcel Bieri