Zum Hauptinhalt springen

Trump-Fan mit Olympia-JackeAuch ein Doppel-Olympiasieger stürmte das Capitol

Als Schwimmer gewann Klete Keller zusammen mit Michael Phelps zweimal Olympiagold. Nun nahm der 38-Jährige an den gewalttätigen Protesten in Washington teil.

Klete Keller (2. von links) singt 2007 zusammen mit Peter Vanderkaay, Ryan Lochte und Superstar Michael Phelps bei der Siegerehrung in Melbourne die US-Hymne nach dem Gold über 4-mal 200 Meter.
Klete Keller (2. von links) singt 2007 zusammen mit Peter Vanderkaay, Ryan Lochte und Superstar Michael Phelps bei der Siegerehrung in Melbourne die US-Hymne nach dem Gold über 4-mal 200 Meter.
Foto: Mark Baker (Keystone)

Klete Keller machte es seinen früheren Teamkollegen und Coaches leicht, ihn zu identifizieren. Er trug beim Proteststurm das Olympia-Jackett mit der Aufschrift «USA» am Rücken und auf den Ärmeln. Zudem trug er eine grüne Binde unterhalb des Kinns, sein Gesicht war genau erkennbar.

In Schwimmkreisen hatte das Gerücht schon letzte Woche nach einem Bericht des Portals «SwimSwam» kursiert. Mehrere Leute, die ihn kennen, haben ihn daraufhin den Behörden gemeldet. Keller selbst konnte für einen Kommentar nicht erreicht werden.

Der Schwimmer hatte sich in den letzten Jahren immer wieder als vehementer Trump-Fan geoutet. Auf seinen Konten in den sozialen Medien, die mittlerweile gelöscht sind, wimmelte es offenbar nur so von Pro-Trump-Einträgen. Auch wenn es keine Hinweise darauf gibt, dass Keller an Gewaltakten im Capitol beteiligt war, könnte er nun allein durch seine dortige Präsenz Probleme bekommen.

Seine ganz grossen Tage erlebte Keller in der Staffel mit Überschwimmer Michael Phelps, Ryan Lochte und Peter Vanderkaay. Das Quartett beendete an den Olympischen Spielen von Athen in der 4-mal-200-m-Crawl-Staffel die Dominanz der Australier und wurde Olympiasieger. Keller hielt dabei auf seiner Ablösung Schwimmlegende Ian Thorpe auf Distanz. Drei Jahre später verbesserte dieselbe Staffel an der WM in Melbourne den Weltrekord der Australier. Kellers Bilanz: je zwei Triumphe bei Olympia, Langbahn und Kurzbahn-Weltmeisterschaften sowie total zwölf internationale Medaillen.

In den letzten Jahren hatte Keller im Immobilienbereich in Colorado Springs gearbeitet. Die Firma bestätigte, dass er dort beschäftigt war, hatte aber am Montagabend sein Profil von der Website gelöscht, ebenso praktisch alle Hinweise auf ihn.

10 Kommentare
    Michael Grob

    Schlecht recherchierter Artikel. Hat er nun am Sturm auf das Kapitol teilgenommen (d. h. ist ins Kapitol eingedrungen? Dann hat er sich strafbar gemacht. Hat er sich aber nur an der Demo vor dem Kapitol beteiligt und keine Gewalt angewendet, ist er unschuldig und wird jetzt Opfer einer Hexenjagd. Leider bleibt der Artikel die Antwort schuldig.

    Sollen nun alle Trump-Befürworter auf den Scheiterhaufen geführt werden, egal ob sie sich was zu Schulden kommen lassen haben oder nicht?