Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung in der Stadt BernAlte Metzgerei soll Quartierzentrum werden

Über 180 Wohnungen und viel Platz «für Arbeiten, Verkauf und Gewerbe»: Auf dem Meinen-Areal im Berner Mattenhof entsteht eine moderne Überbauung.

Gewerbe im Erdgeschoss, bunter Wohnungsmix, begrünte Dachterrasse: Die geplanten Gebäudekomplexe entlang der Brunnmattstrasse, betrachtet mit Blick nach Norden.
Gewerbe im Erdgeschoss, bunter Wohnungsmix, begrünte Dachterrasse: Die geplanten Gebäudekomplexe entlang der Brunnmattstrasse, betrachtet mit Blick nach Norden.
Visualisierung: zvg

Braucht Bern eine moderne Eventhalle? Taugen die vorgeschlagenen Bau- und Verkehrsmassnahmen rund um den Bahnhofausbau? In der Bundesstadt lassen zwei Vorlagen vom 7. März die Wogen unüblich hoch gehen, in der Verwaltung, die in der letzten Legislatur jede Abstimmung gewonnen hat, ist Nervosität spürbar.

Und dann ist da noch das Meinen-Areal nördlich und südlich der Schwarztorstrasse. Damit auf dem ehemaligen Gelände der Metzgerei Meinen eine Wohn- und Gewerbeüberbauung realisiert werden kann, muss das städtische Stimmvolk eine neue Überbauungsordnung genehmigen. Dass darüber kaum diskutiert wird, darf von der Bauherrin durchaus als beruhigendes Zeichen interpretiert werden: Die Stadtparteien empfehlen das Geschäft einhellig zur Annahme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.