Zum Hauptinhalt springen

Umbauprojekt in Meiringen5G-Antenne soll Kletterhalle-Sanierung mitfinanzieren

Die Kletterhalle Haslital soll in mehreren Schritten saniert und ausgebaut werden. Ein Teil der Arbeiten soll dank einem Zustupf der Swisscom finanziert werden.

Die Kletterhalle (l.) in Meiringen soll erstmals – nach 24 Jahren – saniert werden. Der geplante Zwischenraum ist unter dem jetzt freistehende Dach (m.) vorgesehen. Die Swisscom-Antenne käme rechts neben das Bullauge.
Die Kletterhalle (l.) in Meiringen soll erstmals – nach 24 Jahren – saniert werden. Der geplante Zwischenraum ist unter dem jetzt freistehende Dach (m.) vorgesehen. Die Swisscom-Antenne käme rechts neben das Bullauge.
Foto: Bruno Petroni

24 Jahre alt ist die Kletterhalle in Meiringen. Seit dem Neubau 1997 neben der Tennishalle wurde einzig eine Kippwand saniert. Höchste Zeit also, die Kletterwände den heutigen Bedürfnissen anzupassen. Denn das Klettern, vor allem indoor, hat in verschiedenen Teilen der Welt einen regelrechten Boom erlebt. Wäre nicht die Corona-Pandemie dazwischengekommen, das Bouldern – eine eigene Disziplin des Sportkletterns – hätte letzten Sommer als Wettkampf an Olympia debütiert. Und 2021 wird zum fünften Mal der Auftakt zum Boulder-Weltcup in Meiringen stattfinden (wir berichteten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema