Zum Hauptinhalt springen

Prozess in ThunLeichter Missbrauch und heftige Pornos

Ein 53-jähriger Mann ist vom Regionalgericht Berner Oberland wegen Kindesmissbrauch, Ausnützung einer Notlage und Pornografie zu einer bedingten Haftstrafe von 10 Monaten und zu einer Geldbusse verurteilt worden.

Das Regionalgericht Berner Oberland in Thun, wo der Beschuldigte am Mittwoch zur einer bedingten Haftstrafe verurteilt worden ist.
Das Regionalgericht Berner Oberland in Thun, wo der Beschuldigte am Mittwoch zur einer bedingten Haftstrafe verurteilt worden ist.
Foto: BOM

Leicht hatte es die 25-jährige Frau im Leben nicht. Sie ist lernbehindert, konnte nicht bei ihrer Mutter aufwachsen, sondern lebte in einer Institution für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Die Wochenenden und Ferien durfte sie bei ihrer Tante verbringen, die kinderlos verheiratet war. Dort war ihr Zuhause. Heute wohnt sie selbstständig, arbeitet in einer geschützten Werkstatt und lebte vor Gericht auf, als sie von ihren Hochzeitsvorbereitungen sprach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.