«Wir durften das Lokal nicht verlassen»

Eine Schweizer Touristin hat sich in der Nähe der Schiesserei aufgehalten. Sie spricht von einer angespannten Stimmung in Paris.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Leser-Reporterin ist in Paris vor Ort. Als sich die Schiesserei ereignete sass sie in der Brasserie l'Alsace, die sich an den Champs-Élysées befindet: «Plötzlich hörten wir Sirenen. Es fuhr ein Polizeiauto nach dem anderen an uns vorbei.» Auch schwer bewaffnete Polizisten mit Schutzschildern und Vollmontur seien am Restaurant vorbei gerannt.

«Wir haben die Anweisung erhalten, nicht auf die Strasse zu gehen und im Restaurant zu bleiben», sagt die Touristin. Etwas später hätten sie das Lokal durch den Hinterausgang verlassen können. «Alles rund um die Champs-Élysées ist abgesperrt. Zwei Helikopter kreisen am Himmel.»

Auch die Metro gesperrt

Auch die Metro und die Strassen, die zur Champs-Élysées führen, seien gesperrt. «Wir konnten aber mit einem Bus weggebracht werden», sagt die Leser-Reporterin. Die Stimmung sei ruhig, aber es herrsche eine Anspannung in der Hauptstadt Frankreichs. (jen)

Erstellt: 20.04.2017, 23:04 Uhr

Artikel zum Thema

Donald Trump prophezeit Terror-Effekt bei Wahlen

VIDEO Nach dem Anschlag auf den Pariser Champs-Elysées werden Stimmen laut, wonach die Präsidentschaftswahl beeinflusst werden könnte. Mehr...

Der Terror ist zurück

KOMMENTAR Die Bombe in St. Petersburg erinnert die Russen an schlimme Zeiten. Mehr...

Le Pen bestreitet Frankreichs Mitschuld an Judenverfolgung

Als Paris von den Nazis besetzt war, halfen französische Polizisten bei der Deportation Zehntausender Juden. Frankreich trage dafür keine Schuld, so die Chefin des Front National. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Blogs

Bern & so Guten Abend, liebe Sorgen

Echt jetzt? Manchmal hilft nur noch Beten

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...